Arsentij Pawlow

“Drucken ist eine demokratische Kunstform”

Das Schwarz Magazin macht sich auf den Weg nach Osnabrück, um den Künstler und Druckgrafiker Arsentij Pawlow in seiner Werkstatt zu besuchen.

Ein paar Stunden haben wir, um uns in seine Kunst hineinzuversetzen. Seine Techniken, seine Inspiration und seine Gedanken zur Kunst und zum Leben vermischen sich stetig. Schnell wird klar, dass die Person Arsentij Pawlow und seine Arbeit keineswegs getrennt voneinander zu betrachten sind. 

Ein Blick in seinen Wirkungsbereich, eine Kombination aus Atelier und Werkstatt, zeigt schnell die faszinierende Vielseitigkeit seiner Arbeit. Lithografien, Gemälde, Zeichnungen, präsentiert in einem Umfeld von alten Maschinen und Utensilien, die umgehend neugierig machen. Ein Kreativ-Paradies, nicht nur für Liebhaber der Druckgrafik.

Arsentij Pawlow hat klare Ansichten und so manche Aussagen klingen fast wie Auszüge aus einem persönlichen, künstlerischen Manifest.

Der in St. Petersburg geborenen Arsentij lehrt an der Osnabrücker Universität im Fachbereich Kunst, die Felder Druckgrafik / Malerei und blickt auf Auszeichnungen und Ausstellungen zurück, die Eindruck hinterlassen.

In der ersten Ausgabe des Schwarz-Magazins stellen wir Arsentij Pawlow in einem großen Portrait vor.

Bilder: © Andreas Wörmann / Schwarz Magazin

Die Katze im Sack!

Jetzt das neue Schwarz-Magazin vorbestellen!

Zur Premiere unseres Magazins gibt es direkt ein Highlight. Limitiert und zu einem unglaublichen Aktionspreis, kann die erste Ausgabe des Schwarz-Magazins im Bundle mit dem Schwarz-Shirt und einem Exemplar unseres “schwarzen Blocks”, sowie weiteren kleinen Überraschungen vorbestellt werden.

In der letzten Mai-Woche wird das Paket ausgeliefert.